Zum Inhalt springen

Auf den Spuren von Walter White

Zitronensäure-Backpulver-Vulkan

Breaking Bad ist eine großartige Serie. Wie der Chemielehrer Walter White auf die schiefe Bahn gerät: absolut sehenswert. Wie’s der Zufall will haben wir zu Hause im nun zu Ende gehenden Jahr auch ein wenig “gekocht”. Gut, kein Methylamphetamin, nur ein bisschen mit Zitronensäure. Da meine Chemie-Tweets dazu zu diversen Nachfragen geführt hatten, hier nochmal die Ergebnisse unserer kleinen Experimente.

Also, aufgemerkt, Freunde der Naturwissenschaften. Grund für unsere Ausflüge in die Welt der Chemie war übrigens ein Schulwettbewerb, an dem sich mein Ältester (5. Klasse) beteiligen musste durfte. Und das waren die Aufgaben:

Experiment 1: Eierschalen und Zitronensäure

Was passiert, wenn man Eierschalen zerkleinert und mit Zitronensäure mischt? Das hier:

Und wenn man das Ganze filtert und erhitzt? Bitteschön:

Und was passiert hier? Das Calciumcarbonat der Eierschalen reagiert mit Zitronensäure zu Calciumcitrat, Kohlenstoffdioxid (daher die Blasenbildung) und Wasser. Filtert und erhitzt man das Ganze bleibt Calciumcitrat, also das Salz der Zitronensäure, als Feststoff übrig. Das ist zwar weiß wie Schnee, aber zur Veränderung des Bewusstseinszustands wenig geeignet ;-)

Experiment 2: ein Zitronensäure-Backpulver-Vulkan

Man nehme Zitronensäure und Backpulver und mische das Ganze in einem Gefäß mit Wasser, das bis auf ein kleines Loch im Deckel ganz geschlossen ist. Dann passiert das hier:

Und warum? Backpulver enthält Natron bzw. Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3). Zusammen mit Zitronensäure und Wasser (hier mit Lebensmittelfarbe rot gefärbt) wird auch hier Kohlendioxid freigesetzt.

Experiment 3: CO2 in die Flasche

Und wieder wird Zitronensäure mit Backpulver oder Natron mit etwas Wasser gemischt. Diesmal in einer Flasche, Deckel drauf, Loch in Deckel, Schlauch in eine zweite Flasche führen, die komplett mit Wasser gefüllt ist und über Kopf in einem Wasserbehälter steht (dient dazu, dass kein Wasser aus der Flasche fließen kann). Das sieht dann so aus:

Im Prinzip passiert dasselbe, nur gibt es diesmal kein Loch, durch das das Kohlendioxid entweichen kann. Statt dessen strömt es über den Schlauch in die Wasserflasche, verdrängt dort das Wasser und sammelt sich oben unter dem Flaschenboden.

Ob man dabei Backpulver oder dieselbe Menge Natron verwendet, macht einen erheblichen Unterschied: Das Zitronensäure-Natron-Gemisch produziert etwa die fünffache Menge CO2 im Vergleich zum Zitronensäure-Backpulver-Gemisch, woraus man messerscharf schließen kann, dass Backpulver nur zu etwa 20 Prozent aus Natron besteht, der Rest ist Säurungsmittel und Stärke.

Hat Spaß gemacht, die handfeste Chemie. Aber spätestens im nächsten Jahr gibt’s hier dann wieder wie gewohnt vor allem virtuelle Themen rund um Web und Social Media.

  1. Christian,

    Super! Schön erklärt und mit klaren Bildern gut dokumentiert. Du solltest Dir überlegen, ob Du nicht doch öfters mal zur dunklen Seite der Macht überläufst und ein bisschen was Wissenschaftliches bloggst. Dieser Beitrag ist Dir jedenfalls gut geglückt. Keine Sorge um den Ruf: Deine geisteswissenschaftliche Unschuld hast Du ja inzwischen mit den Was-ist-Was Büchern ohnehin längst verloren ;-)

    Gefällt mir

    27. Dezember 2010
    • Hallo Markus, danke :-) Ich versuche mal, meine bunte Mischung von völlig Belanglosem und Hochbedeutsamem weiter zu optimieren … ;)

      Gefällt mir

      28. Dezember 2010

Trackbacks & Pingbacks

  1. 5 Dinge, die ich beim Bloggen gelernt habe | Christian Buggischs Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 271 Followern an

%d Bloggern gefällt das: