2015 hier im Blog und überhaupt

2015 hier im Blog und überhaupt

Und nach (fast) 365 Tagen blicken wir wieder mal zurück auf dieses Jahr 2015, genauer gesagt auf die spektakulären Ereignisse hier im Blog …

Beginnen wir buchhalterisch, wie wir nun mal sind, mit nackten Zahlen. Je länger ich blogge desto egaler sind mir übrigens diese Zahlen, wie überhaupt dieses Blog zunehmend um meine privaten Interessen mäandert und nur einem einzigen Ziel folgt: meinen Gedanken zu diesem und jenem Ausdruck zu verleihen, weitgehend unbehelligt von der Frage, ob das überhaupt jemanden interessiert. In der strukturierten Welt da draußen gibt es ja unzählige Empfehlungen und Listen für erfolgreiches Bloggen, und immer steht irgendwo, dass man unbedingt sein Spezialthema finden müsse und keinesfalls „über alles Mögliche“ bloggen dürfe, wenn man Erfolg haben wolle. Ja, aber ich will halt gar keinen Erfolg haben, jedenfalls nicht in oder mit diesem Blog.

Alles Mögliche lesen

Und trotzdem freut es mich natürlich, wenn ein paar von euch hier regelmäßig oder unregelmäßig „alles Mögliche“ mitlesen. 2015 wurden die Beiträge im Blog insgesamt 185.000 mal aufgerufen, was echt toll ist. Rund 80.000 dieser Klicks kamen über Google, weil also irgendwer irgendwas gesucht hat und dann überraschenderweise hier gelandet ist. 36.000 Klicks über Facebook, das bei Aufreger-Themen immer noch ein beeindruckender Multiplikator ist. Und der Rest über andere Seiten und Blogs, die mich freundlicherweise verlinkt haben, oder über Feedreader, Abos und ähnliches.

Apropos verlinken: Natürlich verlinke ich auch gerne und viel. 2015 seid ihr hier im Blog ca. 1.000 verschiedenen Links nach draußen gefolgt, die sich über die Jahre angesammelt haben, und die habt ihr rund 27.000 mal angeklickt.

Was wurde 2015 am meisten gelesen?

Das hier:

Spaß gemacht haben und oft gelesen wurden auch wieder meine zarten Stiche gegen Aberglaube und Irrationalität (zum Beispiel Das Impfen und das Internet) und einige Anekdoten aus meinem Leben als Kunde (zum Beispiel Die OBI-Palette).

Orgasmusglobuli suchen und finden

Ein Quell der Freude waren auch 2015 manche Suchbegriffe, die bei Google eingegeben wurden und zu meinen Blogbeiträgen geführt haben. Zum Beispiel:

Tja. Das war’s dann also mit 2015. Ich wünsche euch nur das Beste fürs nächste Jahr. Schaut mal wieder vorbei, wenn ihr Lust habt …

PS: Den schönsten Rückblick auf sein Blogjahr schreibt übrigens jedes Mal der Kiezneurotiker.

2 Gedanken zu “2015 hier im Blog und überhaupt

  1. Mir mal wieder aus der Seele geschrieben. :)
    Selbstzitat zum Vergleich:

    “Erfolgreiche Blogs sind monothematisch!”
    Das mag so sein – nur beeindrucken solch pauschale Vorgaben einen vielseitig interessierten Querdenker wenig. Sie werden hier alles mögliche finden …

    Auch sonst eine wunderbare Zusammenfassung inkl. Statistik (jaaa, immer gerne!).
    Und die Zahlen sehen doch wirklich gut aus, egal, ob du nun Erfolg haben möchtest oder nicht. ;)
    Weiter so!

    Gefällt 1 Person

  2. Auch in Wikipedia steht zu Blog in erster Linie sowas wie Gedanken, Tagebuch, Journal.

    Ich glaube das ist die Form wie ein privater Blog sein soll. Nicht jeder ist im Leben thematisch so eingeschränkt, dass er an nichts anderes denken kann. Oder schreiben.

    Glückwunsch zu den Zahlen und alles Gute für 2016 :-)

    Gefällt 1 Person

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s