Die letzten fünf Filme: Neues von den Guardians

Zweimal Marvel gibt’s heute in der Sammlung, eine abgefahrene Mad Max-Neufassung, ein Polit-Drama und einen Blick zurück in die 80er Jahre  …

Guardians of the Galaxy 2 (Kino)

Ein herrlicher Film wie schon der erste Teil. Einer der wenigen Superhelden-Filme aus dem Marvel-Kosmos, den man noch uneingeschränkt empfehlen kann. Er sprüht vor Witz. Und schafft es auch noch zu berühren durch eine sehr denkwürdige Vater-Sohn-Konstellation. Die Mischung aus 80er Jahre Nostalgie und Science Fiction ist wieder großartig gelungen. Allein schon die Eingangssequenz ist ein Meisterstück: ein gigantisches Gemetzel, die Guardians gegen ein schreckliches Weltraum-Monster – aber alles nur unscharf im Hintergrund zu sehen, während im Vordergrund der kleine Groot ein Tänzchen zu Mr. Blue Sky vom Electric Light Orchestra hinlegt – hinreißend.

Dr. Strange (Bluray)

Abgesehen von Guardians of the Galaxy ist es aber einfach so: Alle Superhelden-Geschichten, die jemals hätten erzählt werden können, sind erzählt. Es gibt nicht die kleinste Kleinigkeit einer Story, mit der uns Marvel nicht schon x-mal gelangweilt unterhalten hätte. Das ist bei Dr. Strange nicht anders. Held rettet Welt, that’s it. Dass man den Film dennoch mit Vergnügen anschauen kann, liegt erstens an Benedict Cumberbatch, der fast jeden Film zum Vergnügen macht. Und zweitens an den überaus spektakulären Tricks. Da wird die Welt origamimäßig zusammengefaltet, dass einem die ehemals beeindruckenden Effekte aus Inception wie eine kleine Fingerübung vorkommen. Allerdings hatte Iception halt eine coole, raffinierte Handlung, weshalb man den Film auch zwei- oder dreimal anschauen kann, während bei Dr. Strange einmal in jedem Fall genügt.

Mad Max Fury Road (Netflix)

Ein völlig abgefahrener Film. Im wörtlichen Sinne, weil zwei Drittel des Films daraus bestehen, dass irre Endzeit-Spinner in irren Autos durch die Wüste und sich gegenseitig zu Schrott fahren. Und im übertragenen Sinne, weil fast alle Protagonisten (außer den beiden Hauptfiguren) so dermaßen gaga sind, dass man sich nur wünschen kann, das Ende der Welt möge etwas endgültiger sein. Alles besser als dass diese Freaks die Erde bevölkern. Das klingt nun nach einem Film, den man keinesfalls empfehlen kann, aber kurioserweise fanden die Kinder und ich ihn ziemlich lustig. Das ganze Setting, die ganzen Figuren sind dermaßen skurril und mit Liebe zum absurden Detail gezeichnet, dass wir letztlich gut unterhalten wurden.

The Ides of March (Amazon)

Wer in der Schule in bisschen aufgepasst hat, weiß, dass der Titel nichts Gutes verheißt. Es geht um Intrigen und Dolchstöße auf der politischen Bühne des demokratischen Vorwahlkampfs in den USA. Was der Film ganz großartig macht: zu zeigen, wie Politik und Wahlkampf selbst Idealisten korrumpieren, wie Prinzipien über Bord fliegen, wenn es um Machterwerb geht. Großes Schauspielerkino unter anderem mit George Clooney, Ryan Gosling, Philip Seymour Hoffman und Paul Giamatti.

Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten (Amazon)

Hach … Wieder so ein Film aus Jugendzeiten, den ich nach 30 Jahren mal wieder, diesmal mit meinen Kindern angeschaut habe. Kathleen Turner und Michael Douglas, Erfolgs- und Traumpaar der 80er Jahre. Dazu Danny DeVito als Sidekick. Finstere kolumbianische Militärgangster als Bösewichte. Ein unglaublich großer, grüner Diamant. Viele Krokodile. Und echt witzige Dialoge. „Sind Sie heute Morgen aufgestanden und haben gesagt: Ich will das Leben eines Mannes ruinieren?“ … „Das ist keine Brücke, das ist präkolumbianische Kunst!“ … Und natürlich, als er ihre Stöckelschuhe Dschungel-kompatibel zurechtstutzt: „Das waren italienische!“ – „Jetzt sind es praktische!“ Nächstes Mal schauen wir dann die Fortsetzung Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil, allein schon wegen dieses Songs:

Hier gibt’s noch mehr Film- und Serienkritiken.

Bildnachweis: © Marvel Studios 2017

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s