Einmal rund um den Tegernsee

Die Vorzeichen für diesen Halbmarathon waren nicht die besten. Mir ging’s schlecht. Und es sollte regnen wie aus Kübeln. Aber am Ende war’s dann doch sehr schön …

Den Tegernseelauf wollten wir letztes Jahr schon machen, waren aber mit der Anmeldung zu spät dran – ausgebucht. Also haben wir uns diesmal rechtzeitig gekümmert: Anmeldung erledigt, Zimmer in Rottach-Egern für eine Nacht gebucht. Samstag Früh sollte es dann losgehen, aber mir ging es schlecht. Irgendein Virus, der schon seine Runden gedreht hatte und nun ausgerechnet vorm Tegernseelauf bei mir andocken musste. Also: Hinfahren und hoffen, dass es schon noch wird? Oder das Ganze bleiben lassen? Mein Sohn gab dann den Ausschlag, indem er meinte: „No risk, no fun.“ Er hatte Recht.

Also fuhren wir gen Süden, bezogen unser Zimmer, spazierten durch Rottach-Egern und kehrten in einer wunderbaren bayerischen Wirtschaft ein, die den Wiesn-Auftakt, auch wenn er bekanntlich nicht in Rottach-Egern stattfindet, angemessen mit Live-Musik feierte. Meine Strategie war einfach: Essen und trinken, bis der Arzt kommt (weil der Virus gewinnt) oder eben nicht (weil ich gewinne). Die Brotzeit schmeckte, das Bier war lecker, mir ging’s allmählich besser: gewonnen!

Das einzige Hindernis am Sonntag war dann das überaus miserable Wetter, das angekündigt war. Normalerweise checkt man dann ja so lange verschiedene Wetter-Apps, bis wenigstens eine von ihnen eine halbwegs akzeptable Vorhersage liefert, doch diesmal: große Einigkeit aller Apps: Regen, den ganzen Vormittag, cats and dogs.

Aber hey, seit wann kümmert sich das Wetter um irgendwelche Apps. Beim Start standen wir zwar wirklich bei rund 9 Grad im Regen, aber der ließ bald nach, und dann war’s ein ziemlich trockener und wirklich schöner Lauf. Als der liebe Gott den Tegernsee erfunden hat, muss er sich gedacht haben: Ich mach die Strecke um den See mal 21,1 Kilometer lang, wer weiß warum, aber ich hab ein gutes Gefühl bei der Sache. Schönen Dank! Es ist wirklich eine der schönsten Halbmarathon-Strecken, die ich bislang gelaufen bin.

Und hier gibt es weitere sensationelle Lauf-Berichte.

Ein Gedanke zu “Einmal rund um den Tegernsee

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s