Brezenknödel (mit allem, was ihr wollt)

Ich schmeiße wirklich ungern Lebensmittel weg. Zum Glück gibt es wunderbare Reste-Verwertungs-Essen. Bei altem Brot ist das zum Beispiel toskanischer Brotsalat. Oder eine der vielen möglichen Knödel-Variationen …

Und da wir erstens seit unserem Südtirol-Besuch Knödel-Fans sind und zweitens einige Laugenstangen übrig waren, gab es jüngst Brezenknödel. Aufgemerkt …

Ihr braucht dafür:

200 Gramm alte Laugenbrezeln oder -brötchen oder -stangen
1 Zwiebel
100 Gramm Butter
2 Eier
1 Eigelb
150 Milliliter Milch
2 Esslöffel fein geschnittene Petersilie
2 Esslöffel Mehl
Salz & Pfeffer

Das alte, steinharte Laugenzeugs schneidet ihr in kleine Würfel. Aber nur wenn ihr ganz arme Menschen ohne Küchenmaschine seid. Sonst schmeißt ihr’s in die Maschine (meine von Kenwood hat den romantischen Namen „Zerkleinerer CH580“) und schreddert sie in die passende Größe.

Die Zwiebel schneidet ihr klein und röstet sie schön langsam in Öl. Die weiche Butter rührt ihr mit den Eiern und dem Eigelb schaumig. Und dann mischt ihr das alles zusammen, Milch, Mehl, Salz und Pfeffer dazu, und verrührt das zu einer ordentlichen Masse.

Die lasst ihr 10 Minuten ruhen und nutzt die Zeit, um über das Leben, das Universum und den ganzen Rest nachzudenken. Und um schon mal einen Topf mit Salzwasser zum Kochen zu bringen. Nach der kleinen Künstlerpause formt ihr aus dem Knödelteig eine Rolle mit 4-5 cm Durchmesser, die wickelt ihr erst in Klarsichtfolie, dann in Alufolie ein, damit euch die Masse beim Kochen nicht auseinander fällt.

20 Minuten im Salzwasser köcheln lassen. Dann raus damit, aus den Folien wickeln …

… in daumendicke Scheiben schneiden und in Butter von beiden Seiten anbraten.

Schmeckt wirklich großartig. Und passt zu fast allem: Schwein, Huhn, Bratwurst, Salat, was ihr wollt! (Bei uns gab’s dazu Huhn in einer bombigen Sahnesauce – man gönnt sich ja sonst nichts.)

Rezept aus: Heinrich Gasteiger, Gerhard Wieser, Helmut Bachmann: 33 x Knödel, Bozen 2009.

Ein Gedanke zu “Brezenknödel (mit allem, was ihr wollt)

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.