Erfreuliches im Juni 2019

Im Juni war unter anderem Zeit für Elton John, die Apokalypse, Drogen, einen neuen Kalten Krieg, einen Besucher und Sommerrollen …

Rocketman

Wie schon gelegentlich erwähnt habe ich eine Schwäche für Musik- und Musikerfilme. Hier wird Elton Johns Geschichte sehens- und hörenswert erzählt. Schwierige Kindheit, großes Talent, Homosexualität, Ruhm und Reichtum, Drogen … Das alles füllt locker einen Film. Die Schauspieler sind grandios und, meine Güte, können die singen! Denn der Soundtrack zur ab und zu musicalhaft angereicherten Handlung wurde komplett neu aufgenommen. Der Film kommt auf jeden Fall neben Walk The Line und Bohemian Rhapsody auf die Liste meiner Lieblings-Musiker-Filme. (Gesehen im Kino.)

Good Omens

Ein Engel und ein Dämon haben sich im Laufe der Jahrtausende so sehr an das Leben auf der Erde gewöhnt, dass sie nicht besonders begeistert sind, als sie hören, dass die Apokalypse bevorsteht. Also beschließen sie, etwas dagegen zu unternehmen, indem sie den Antichristen (als Baby auf die Welt gekommen, zum großen Zerstörer herangewachsen) ein wenig umerziehen … Das Buch von Terry Pratchett und und Neil Gaiman ist Kult, die Serie wird diesen Status zwar nicht erreichen, aber über weite Strecken skurril und witzig ist sie allemal.

How To Sell Drugs Online (Fast)

Auch die zweite deutsche von Netflix produzierte Serie lohnt. Wir erinnern uns: Die erste war Dark, und die war zwar manchmal etwas bemüht und mit arg viel Bedeutung und dröhnender Musik aufgeladen, aber alles in allem sehenswert. (Nebenbei bemerkt: In die 2. Dark-Staffel, die seit ein paar Tagen auf Netflix zu sehen ist, komme ich einfach nicht rein. Irgendwie dasselbe wie in Staffel 1 nur noch komplizierter, auf noch mehr Zeitebenen, mit noch mehr Figuren, die man kaum zuordnen kann …) How To Sell Drugs ist ganz anders: flott, witzig, modern. Nette Story: ein Jugendlicher wird aus Liebeskummer zum Online-Drogenhändler Nummer 1. Wirklich gute Schauspieler. Und eine Optik, die ich kaum verstehen würde, hätte ich nicht mehrere Kinder im Teenager-Alter … Aber die habe ich ja. (Gesehen auf Netflix.)

Homeland Staffel 7

Homeland hatte seine Höhen und Tiefen in den vergangenen Jahren, aber die siebte Staffel hat mir wieder ziemlich gut gefallen. Ja, man kennt inzwischen Carries Macken und die nerven manchmal auch gehörig, aber die Geschichte ist gut erzählt und zudem zeitgemäß: Die neu gewählte amerikanische Präsidentin sieht sich einer Verschwörung ausgesetzt, die das Land destabilisieren soll, angezettelt von den Russen, begleitet von Fake News und Social Bots. Jawohl, da ist er wieder, der gute alte Kalte Krieg, versetzt in die Neuzeit. Spion gegen Spion, Russen gegen Amis, und am Ende ein echter Agentenaustausch im Nebel auf einer Grenzbrücke. (Gesehen auf Amazon.)

Tyler R. Parsons: Der Besucher

Schön, wenn eine clevere Idee einen ganzen Roman trägt: Ein Raumschiff-Techniker verliert beim Weltraumspaziergang den Kontakt zu seinem Schiff, treibt durchs All und wird kurz vor dem Exitus von einem anderen Raumschiff aufgegabelt. Die Aliens sind aber so wenig kompatibel mit den Menschen, dass er leider nicht an Bord kommen kann. Also reist er im Raumanzug wochenlang an der Außenhülle des Schiffs mit, bis zu einem geplanten Rendezvous mit einem Schiff seiner eigenen Spezies, vertreibt sich die Zeit, beobachtet durch die Fenster das Leben auf dem Alien-Schiff … und wird eines Tages auf diese Weise Zeuge eines Mordes. Gute Idee, kurzweilig geschrieben.

Vietnamesische Sommerrollen

Genau das Richtige bei den aktuellen Temperaturen. Auf die Idee, die Rollen mal auszuprobieren, bin ich wie so oft gekommen, weil ein freundlicher Blog mir Lust darauf machte. Und dann geht das Ganze auch noch furchtbar einfach: Reispapier einweichen, alles Mögliche darin einwickeln, essen. Alles Mögliche war bei uns; Salat, Gemüse, gebratenes Huhn, Erdnüsse und Mango. Dazu ein paar Dips, wunderbar.

 

Bildnachweis: Paramount Pictures

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.