Social Media, Messenger und Streaming – Nutzerzahlen in Deutschland 2020

Von Facebook bis TikTok, von alten Bekannten und neuen Playern – auch in das Jahr 2020 wollen wir wieder auf einer soliden Zahlenbasis starten und schauen uns Statistiken rund um Social Media-Nutzerzahlen in Deutschland an …

Facebook

Facebook hat rund 32 Millionen Nutzer in Deutschland

Facebook hat weltweit 1,6 Milliarden täglich aktive Nutzer, es ist und bleibt die fest etablierte Größe unter den sozialen Netzwerken. 288 Millionen täglich aktive Nutzer gibt es in Europa. Offizielle Nutzerzahlen für Deutschland hat Facebook zuletzt nicht ausgewiesen, aber die Zahl ist in den letzten Jahren in den USA und Europa ohnehin relativ stabil – Facebook generiert sein Wachstum vor allem in Asien und dem Rest der Welt. Daher dürfen wir weiterhin davon ausgehen, dass es rund 32 Millionen monatlich aktive und 23 Millionen täglich aktive deutsche Facebook-Nutzer gibt.

WhatsApp

WhatsApp beeindruckt mit 58 Millionen Nutzern in Deutschland

Dafür hat sich Facebook kürzlich erstmals offiziell zu Nutzerzahlen der Tochter WhatsApp in Deutschland geäußert. Schon letztes Jahr konnte man ein bisschen platt sein angesichts der WhatsApp-Dominanz in Deutschland. Die ist aber offenbar noch deutlich größer geworden, denn laut diesen Zahlen gibt es 58 Millionen täglich aktive deutsche WhatsApp-Nutzer. Die ARD/ZDF-Onlinestudie kommt auf deutlich niedrigere 44 Millionen täglich aktive Nutzer (63 Prozent der Bevölkerung über 14 Jahre) bzw. 53 Millionen wöchentlich aktive Nutzer (75 Prozent). Einerlei. Die Deutschen nutzen WhatsApp als Messenger genau so wie sie Google als Suchmaschine nutzen: nahezu alternativlos.

WhatsApp-Alternativen

Facebook Messenger, Telegram und ThreemaDer größte WhatsApp-Konkurrent ist gar kein richtiger Konkurrent, denn er kommt ebenfalls aus dem Hause Facebook: Für den Facebook Messenger werden 23 Millionen monatlich aktive Nutzer in Deutschland genannt. Über eine Studie von Gruner+Jahr können wir uns andere Messenger-Zahlen erschließen: Rund 13 Prozent der Deutschen, die einen Messenger nutzen, haben sich für Telegram entschieden, etwas 10 Prozent für Threema. Das bedeutet grob geschätzt, dass Telegram ca. 7 Millionen deutsche Nutzer haben dürfte. Threema käme danach auf ca. 5 Millionen deutsche Nutzer.

Instagram

Instagram hat 13 Millionen wöchentlich aktive deutsche Nutzer

Es gibt keine neuen offiziellen Instagram-Zahlen. Laut ARD/ZDF-Onlinestudie ist die Zahl der Nutzer in Deutschland im letzten Jahr aber nochmal deutlich angestiegen: um 25 Prozent bei den monatlich aktiven und um 45 Prozent bei den täglich aktiven Nutzern. Das heißt, Instagram hat neue Nutzer dazugewonnen und die nutzen den Dienst deutlich intensiver als zuvor. Macht in absoluten Zahlen 13 Millionen wöchentlich aktive und 9 Millionen täglich aktive Instagram-Nutzer in Deutschland.

Snapchat

5 Millionen wöchentlich aktive Snapchat-Nutzer in Deutschland

Die letzten offiziellen Snapchat-Nutzerzahlen liegen bei 210 Millionen weltweit, das ist immerhin etwas mehr als im Vorjahr (und nicht selbstverständlich: Snapchat hatte im Vorjahr mit sinkenden Zahlen zu kämpfen). Anders in Deutschland: Laut ARD/ZDF-Onlinestudie ist Snapchat hier gegenüber dem Vorjahr im Sinkflug. So gibt es etwa 5 Millionen wöchentlich und 3,5 Millionen täglich aktive deutsche Snapchat-Nutzer. Der Snapchat Anzeigenmanager gibt hingegen eine potenzielle Reichweite von rund 8 Millionen Nutzern aus (bei denen wir aber nicht wissen, wie aktiv sie sind). Die Wahrheit dürfte irgendwo in der Mitte liegen, denn die ARD/ZDF-Onlinestudie berücksichtigt nur Nutzer ab 14 Jahren, und Snapchat ist natürlich auch bei Jüngeren beliebt.

TikTok

TikTok mit 5,5 Millionen deutschen NutzernEiner der Gründe für die Wachstums-Probleme von Snapchat könnte TikTok sein. Ältere mögen die Plattform mit ihren Videoschnipseln etwas befremdlich finden, Kritiker bemängeln zudem, dass TikTok aus China stammt und Inhalte nach staatlichen Vorgaben und durch ein ausgeklügeltes Shadowban-System filtert bzw. zensiert – das alles tut dem Erfolg bislang allerdings keinen Abbruch. Weltweit hat TikTok 800 Millionen Nutzer, in Deutschland gibt es 5,5 Millionen monatlich aktive Nutzer. Die Nutzer (mehr Männer als Frauen) öffnen die App im Schnitt zehn mal am Tag.

Twitter

2,8 Millionen deutsche Twitter-Nutzer pro Woche

Twitter, dieses Urgestein der sozialen Netzwerke, weist weltweit ziemlich stabile 330 Millionen monatlich aktive Nutzer aus. Wachstum eher Fehlanzeige, aber man verliert auch keine Nutzer. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer liegt weltweit bei 145 Millionen. Das ist bei Lichte betrachtet und verglichen mit der medialen Aufmerksamkeit, die manche Tweets bekommen, ziemlich wenig. Die Kraft von Twitter liegt weniger in einer riesigen Community als darin, dass starke Multiplikatoren – etwa Politiker und Aktivisten – die Plattform nutzen und Botschaften oft in reichweitenstarken Massenmedien landen. Das gilt auch für Deutschland: Laut ARD/ZDF-Onlinestudie gibt es nur 2,8 Millionen wöchentlich und 1,4 Millionen täglich aktive Twitter-Nutzer in Deutschland; aber viele Medien außerhalb von Twitter, die den Tweets eine größere Aufmerksamkeit verschaffen.

Pinterest

Pinterest - Schätzung zu Nutzerzahlen bei 6 bis 7 Millionen

Pinterest hat im Herbst wieder offizielle Zahlen gemeldet und weist 322 Millionen Nutzer weltweit aus, das sind erneut knapp 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Aktuelle offizielle Zahlen für Deutschland gibt es leider nicht, wir können nur erneut die geschätzten Zahlen aus dem Vorjahr mit einer vergleichbaren Steigerungsrate fortschreiben und kommen dann auf rund 6 bis 7 Millionen aktive Pinterest-Nutzer in Deutschland. Das deckt sich mit dem Reichweitenpotenzial, das der Pinterest Anzeigenmanager nennt.

XING

XING hat 17 Millionen Mitglieder in der DACH-Region

Auf der sicheren Seite in Sachen Zahlen sind wir wie immer bei der börsennotierten XING AG, die sich inzwischen in New Work SE umbenannt hat. XING ist im Vergleich zum Vorjahr erneut gewachsen ist: 17 Millionen Mitglieder in der DACH-Region werden ausgewiesen, davon etwas über 1 Million zahlende Mitglieder. Rund 2 Millionen Nutzer sind wöchentlich auf XING aktiv, weniger als 1 Million täglich, sagt die ARD/ZDF-Onlinestudie.

LinkedIn

14 Millionen deutschsprachige LinkedIn-Nutzer

LinkedIn, der zu Microsoft gehörende international aktive Konkurrent von XING, hat weltweit 660 Millionen Mitglieder (knapp 100 Millionen mehr als im Vorjahr). Im deutschsprachigen Raum hat man inzwischen 14 Millionen Mitglieder laut letztem Quartalsbericht und ist damit gegenüber dem Vorjahr erneut gewachsen. Und auch das ist seit Jahren gleich: XING und LinkedIn wachsen munter parallel vor sich hin, ohne den Mitbewerber jeweils ernsthaft zu gefährden, wobei XING immer die Nase vorn hat.

Streaming – Spotify, Netflix & Co.

Das hat zwar nichts mehr mit Social Media und Messengern zu tun, interessiert mich aber trotzdem.

12 Millionen deutsche Nutzer wöchentlich für SpotifySpotify hat weltweit 248 Millionen Nutzer, 113 Millionen davon sind Premium-Nutzer, das sind deutlich mehr als im Vorjahr. In Deutschland hören wöchentlich rund 12 Millionen Nutzer Musik über Spotify. Mit all dem macht Spotify einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Amazon Music hat knapp halb so viele Nutzer.

15 Millionen Deutsche nutzen wöchentlich Netflix

Netflix hat inzwischen weltweit mehr als 163 Millionen Abonnenten. Die ARD/ZDF-Onlinestudie weist 15 Millionen wöchentlich aktive Netflix-Nutzer aus. Amazon Prime Video hat mit 10,5 Millionen wöchentlich aktiven Nutzern rund ein Drittel weniger Zuschauer. Der Platzhirsch in Sachen Online-Videos ist aber natürlich YouTube mit 28 Millionen wöchentlich aktiven Nutzern.

Zum Vergleich: die Zahlen der vergangenen Jahre: 2019, 201820172016201520142013, 2012.

*Berechnungsgrundlage für die Zahlen aus der ARD/ZDF-Onlinestudie: Basis ist die deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14 Jahren – das sind 70,4 Millionen.

Quellen:

18 Gedanken zu “Social Media, Messenger und Streaming – Nutzerzahlen in Deutschland 2020

  1. Lieber Christian, frohes neues Jahr! 🍾🥳
    Vielen Dank wie jedes Jahr, ich freue mich immer sehr auf diese Zahlen von Dir.
    Zwei Anmerkungen, beziehungsweise Fragen:
    Pinterest hinkt ein wenig in dieser Liste, dann müsstest Du eigentlich auch Zahlen zu Google veröffentlichen, ist es doch eher eine Bildersuchmaschine als ein soziales Netzwerk.

    Und was mich als google-addicted sehr interessiert, sind Zahlen zu Google Play Music.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Astrid, vielen Dank und dir auch :-)

      Ursprünglich ging es hier ja mal nur um soziale Netzwerke, das ist dann nach und nach in andere Bereiche diffundiert. Pinterest ist auch mal als solches gestartet: Vernetzen, um Pins zu sehen … Das fehlt natürlich bei der Google Bildersuche. Und Google+ gibt‘ ja nicht mehr ;-)

      Zu Google Play Music gibt es Zahlen in der ARD/ZDF-Onlinestudie: Wie geschrieben dominiert Spotify mit rund 12 Millionen wöchentlich aktiven Nutzern, dann kommt Amazon Music mit knapp 6 Mio., Apple Music mit 2 Mio. und Google Play Music mit rund 1,5 Mio. Dabei geht es um regelmäßiges Musik-Streaming über diese Dienste. Und erfasst werden in der Studie immer nur Menschen ab 14 Jahren, in Wahrheit dürften es also noch ein paar mehr sein, jedenfalls hat mein Jüngster Spotify schon genutzt bevor er 14 war …

      Liken

      • prima, vielen Dank! Ich dachte nämlich schon, ich sei vielleicht die einzige, die überhaupt Google Play Music nutzt, ich kenne außer mir jedenfalls niemand anderen :D
        Vielleicht liegt das auch daran, dass spotify auch in einer kostenfreien Variante nutzbar ist (so lange man Werbung akzeptiert)? Bei GPM gibt es diese Möglichkeit ja nicht, da bezahlt man oder man kann den Service nicht nutzen.
        Übrigens ist Pinterest als Traffic-Bringer für meinen Blog immens wichtig geworden, da können facebook und instagram einpacken.

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo Christian! Zunächst einmal alles Gute fürs neue Jahr! Und natürlich ganz herzlichen Dank für den hilfreichen Überblick. Dazu habe ich Nachfragen, die sich um den Begriff „Nutzer“ drehen und auf die Du vielleicht aus dem Stand Antworten weißt:
    + Ist Nutzer gleichbedeutend mit Einzelperson bzw. Organisation oder eher mit Account? Ich selbst habe zum Beispiel auf Twitter verschiedene Profile, da ich sie für verschiedene Interessengebiete nutze.
    + Falls Nutzer = Account: Gibt es Angaben oder Schätzungen darüber, wieviele Accounts – je nach Plattform – im Durchschnitt ein Mensch bzw. eine Organisation betreibt?
    + Gibt es (ggf. sogar differenzierte) Angaben dazu, wie sich der Anteil von Organisationen (Unternehmen, Marken, Behörden, Vereinen, … usw.) an der Gesamtzahl an Accounts in den jeweiligen Netzwerken entwickelt haben?
    + Last but not least: Wie ist „aktive“ Nutzung definiert: Reicht dafür der Login bzw. der Besuch der Plattform oder muss eine Aktion (Veröffentlichung eigenen Contents oder Interaktion mit dem Content anderer) erfolgen?

    Schon vorab ein großes Dankeschön!

    Liken

    • Hallo Carsten,

      vielen Dank! Zu deinen Fragen:

      + Das kommt auf die Methode an, wie Zahlen erhoben werden. Anbieter wie Facebook etc. messen Accounts. Bei Befragungen wie der ARD/ZDF-Onlinestudie werden Menschen gefragt und damit „gemessen“.

      + Keine Ahnung, leider.

      + Ebenfalls keine Ahnung.

      + Der MAU („monthly active user“) wird üblicherweise so definiert: „MAU is a term that refers to the number of unique customers who interacted with a product or service of a company within a month.“ In der ARD/ZDF-Onlinestudie ist nicht von Interaktion, sondern Nutzung die Rede, was aber vermutlich dasselbe meint. Sprich: Einmal im Monat WhatsApp aufmachen und nachschauen, wer was geschrieben hat, oder selbst schreiben (wofür man natürlich angemeldet sein muss) = 1 MAU.

      Liken

  3. Danke für den gründlichen Jahresrückblick mit kritischer Erläuterung der Zahlen wie auch die eingehende Diskussion in den Kommentaren mit dem Ausschnitt der Nutzung von Social Media. Hier im Blog bin ich nun auch neugierig, was WordPress und andere angeht. Im Zuge der Datenschutz-Geschichte hatten sich im letzten Jahr einige Blogger abgemeldet, andere, wie ich selbst, manche Funktionen und Features eingeschränkt, mit der Folge eines deutlichen Rückgangs von Besucher:innen.
    Aus Gewohnheit sowie angesichts der globalen Twitter-Politik mag ich es, die regionale Tageszeitung zu lesen, gelegentlich einen Blick in die Wochen-Zeitung zu werfen, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu hören, wie auch die Tagesschau, die Tagesthemen oder das Heute-Journal zu sehen. Einige Aufmerksamkeit schenke ich verschiedenen Mitglieds-Zeitschriften oder Newslettern. Bücher zu lesen schätze ich weiterhin nachhaltig.
    Alle guten Wünsche zum neuen Jahr
    und viele Grüße, Bernd

    Gefällt 1 Person

  4. […] Fediverse Guide is a really nice overview over projects and numbers. Sehr ernüchternd: Social Media, Messenger und Streaming – Nutzerzahlen in Deutschland 2020. Apple, jetzt reiß dich mal zusammen! – ich lese immer mehr von ehemaligen Applenutzern, die […]

    Liken

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.