Was wirklich gegen Erkältung hilft

Zitat am Freitag: Was wirklich gegen Erkältung hilft

Mit dem Herbst kommen die Erkältungen und mit den Erkältungen die guten Ratschläge, was man alles tun kann, um die Abwehrkräfte zu stärken. Und ihr ahnt es schon, liebe mitlesende Skeptiker: Die meisten dieser Ratschläge könnt ihr getrost in die Tonne treten …

Eukalyptus? Echinacea? Hühnersuppe? Vitamin C? Zink? Und natürlich: Ganz viel trinken? Diese großartigen Tipps taugen, um ein paar bunte Seiten in der Brigitte oder der Apotheken Umschau zu füllen, zu sonst aber gar nichts. Denn es fehlt schlicht an wissenschaftlichen Belegen für die munteren Thesen.

Immerhin gibt es jetzt dank einer Studie der University of California einen Anti-Erkältungs-Tipp, der belastbar zu sein scheint. Und wie so oft ist die Sache ganz einfach und kostet keinen Cent (was natürlich für die Vermarkter von Echinacea & Co eher ungünstig ist …):

Das Forscherteam hatte 164 Freiwillige untersucht. Zunächst wurde zwei Monate lang der Alltag der Probanden erfasst – und zwar nicht nur ihre Schlafgewohnheiten, sondern auch, wie viel Stress sie hatten, ob sie rauchten oder Alkohol tranken. Der Schlafrhythmus wurde zudem mit einem Bewegungssensor dokumentiert. Dann wurden die Freiwilligen in ein Hotel einquartiert und bekamen Nasentropfen verabreicht, die Erkältungsviren enthielten – ein Test, der also nahezu unter Alltagsbedingungen stattfand. Jene Probanden, die zumeist weniger als sechs Stunden pro Tag schliefen, erkälteten sich 4,2-mal häufiger als die Teilnehmer, die regelmäßig auf mehr als sieben Stunden Nachtruhe kamen. Bei Erwachsenen mit weniger als fünf Stunden Schlaf kamen Erkältungen noch häufiger vor. „Weder Alter, Stress oder Bildung spielten eine große Rolle, sondern entscheidend war die Dauer des Schlafs“, sagt Studienleiter Aric Prather.

Berichtet: Werner Bartens im Wissenschaftsteil der Süddeutsche Zeitung.

Also: Verzichtet auf die ganzen Medikamente und Tropfen und Pülverchen und Vitamindrinks. Sollen andere ihr Geld für Bachblüten, Schüssler-Salze und anderen Quatsch ausgeben. Wir gehen einfach ein bisschen früher ins Bett.

Schönes Wochenende!

(Alle Freitags-Zitate zum Nachlesen)

2 Gedanken zu “Zitat am Freitag: Was wirklich gegen Erkältung hilft

  1. Hatte ich auch schon gelesen und kann es aus jahrzehntelanger Erfahrung bestätigen.
    Gesunde zehn Stunden Schlaf => ca. alle zwei Jahre mal erkältet. Dann allerdings brutal heftig; kein Wunder, die Antikörper sind ja bereits in Rente.
    Übrigens muss man nicht eher ins Bett gehen (bei mir das beste Mittel, die ganze Nacht kein Auge zuzutun). Man kann auch später aufstehen – wenn man’s darf. ;)

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich vertraue einem unfehlbaren Hausmittel meiner Großtante Emma.Es funktioniert nur, wenn die Erkältung im Herannahen, aber noch nicht ausgebrochen ist. Wenn Sie also durch trockene Schleimhäute und leicht erhöhte Temperatur signalisiert, dass es morgen rund gehen soll. Dann trinkt man allein eine Flasche Champagner (0,75l, Sekt funktioniert nicht, Dosis kann erhöht werden) und legt sich dann ins Bett. Man schwitzt wie Sau, aber die Erkältung kommt nicht. Funktioniert hundertprozentig.

    Gefällt 2 Personen

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s