5 Seidla Steig

Fünf Seidla Steig

Ich werde nicht müde zu betonen, dass wir hier im Paradies leben. Heute ein Ausflug nach Unterfranken zu den schönen Weinen, morgen mal schnell nach Oberfranken zu den schönen Bieren. Ein Highlight der oberfränkischen Bierregion: der Fünf Seidla Steig …

Für alle Nicht-Franken: Ein „Seidla“ ist ein Bierkrug mit einem halben Liter Bier. Also eine halbe Maß, liebe Bayern. Oder zweieinhalb Kölsch, liebe Nordlichter. Nur das Bier schmeckt ganz anders. Wie dem auch sei …

Der fünf Seidla Steig verdankt seinen Namen jedenfalls folgerichtig dem Umstand, dass man auf der knapp zehn Kilometer langen Wanderungen an fünf Brauereien vorbeikommt, wo man fünfmal einkehrt und in Summe fünf Seidla Bier trinkt. (Mindestens.) Man verknüpft also das Angenehme (Wandern) mit dem Angenehmen (Bier trinken). Das perfekte Programm für einen September-Sonntag.

Die Brauereien auf dem 5 Seidla SteigDen Steig kann man in zwei Richtungen oder als Rundweg absolvieren. Wir haben gestern das Ganze von hinten aufgerollt, sprich: Wir haben das Auto in Weißenohe geparkt, sind dann mit Bus und Bahn nach Thuisbrunn gefahren und von dort den Steig zurück nach Weißenohe gewandert. Die einzelnen Stationen sind dann Elch-Bräu im Gasthof Seitz in Thuisbrunn, Brauerei Hofmann in Hohenschwärz, Lindenbräu in Gräfenberg, Brauerei Friedmann in Gräfenberg und die Klosterbrauerei in Weißenohe.

Das Bier schmeckt überall ganz wunderbar, das Essen ist gut und günstig, wie immer in Franken, und die Wanderung (erst zielstrebig, später zunehmend mäandernd bis torkelnd) macht Spaß. Anschließend ins Auto sinken und bequem vom abstinenten Fahrer nach Hause bringen lassen (oder gleich den ÖPNV nutzen).

Hier ein paar Bilder:

So ausgeschildert, dass man sich auch nach fünf Seidla noch zurecht findet: der Fünf Seidla Steig
So ausgeschildert, dass man sich auch nach fünf Seidla noch zurecht findet: der Fünf Seidla Steig
Dunkel und Hell bei der Brauerei Hofmann in Hohenschwärz
Dunkel und Hell bei der Brauerei Hofmann in Hohenschwärz
Auf dem Weg nach Gräfenberg
Auf dem Weg nach Gräfenberg
Einkehren bei der Brauerei Friedmann in Gräfenberg
Einkehren bei der Brauerei Friedmann in Gräfenberg
Am Wegesrand ...
Am Wegesrand …
Ankunft in Weißenohe
Ankunft in Weißenohe
Und zum Abschluss ein Altfränkisches Bier in der Klosterbrauerei
Zum Abschluss ein Altfränkisches Bier in der Klosterbrauerei
Ende des Steigs
Ende des Steigs

Auch im Bierfranken-Blog findet ihr übrigens Lesenswertes über die Gräfenberger Biere.

3 Gedanken zu “Fünf Seidla Steig

  1. Wir sind den Steig kurz nach dessen „Einrichtung“ auch gelaufen – und immer wieder gern. Überschaubare Strecke, landschaftlich schön, gutes Bier … . Sehr lecker auch Meister aus Unterzaunsbach, aber das ist ein Umweg … .

    Gefällt mir

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s