Tapas selbst gemacht

Ach, warum nicht mal Tapas selbst machen, dachte ich kürzlich und wagte mich an eine kleine Tapas-Auswahl von Jamie Oliver …

Von ihm besitzen wir ein Kochbuch namens „Jamies 30 Minuten Menüs“, das mir gut gefällt, aus dem ich schon mehrfach Rezepte probiert habe und das nur einen winzigen Haken hat: Wofür Jamie 30 Minuten braucht, braucht Christian mindestens doppelt so lange. Die Zutaten sind nicht zu exotisch, die Rezepte nicht zu kompliziert … aber man muss schon mit zwei Messern, drei Töpfen und sieben Handvoll Zutaten gleichzeitig jonglieren, um das in einer halben Stunde alles hinzubekommen. Und das kann ich nicht. Ich muss seriell kochen, schön eins nach dem anderen, wie ich schon einmal schrieb.

Aber egal, wenn man ein bisschen mehr Zeit hat als 30 Minuten, lohnt es wirklich, diese Tapas nachzubauen und sich schmecken zu lassen. Ich sortiere mal von super-einfach nach etwas aufwändiger:

1. Manchego & Jamón

Super-einfach, weil ihr nur an die gut sortierte Fleisch- und Käsetheke eures Vertrauens gehen und dort 100 Gramm Manchego-Käse und 100 Gramm spanischen luftgetrockneten Schinken (bei mir: Serrano) kaufen müsst. Dazu ein paar Oliven, Käse würfeln, schön anrichten, fertig:

2. Sardellen mit Tomaten

Immer noch sehr einfach: Ihr kauft 100 Gramm eingelegte Sardellen, einige Stängel Petersilie, eine Bio-Zitrone und 150 Gramm Tomaten. Die richtet ihr, wie hier zu sehen, auf einem Teller an, wobei ihr die Tomaten stückelt, die Petersilie hackt und gemeinsam mit geriebener Zitronenschale und etwas Olivenöl über den Fisch gebt. Kleine Holzspieße dazu, dann kann sich jeder seine Sardellen-Tomaten-Kombination genehmigen:

3. Chorizo

Einen Tick aufwändiger, weil mit Wärmezufuhr verbunden. Ihr braucht 250 Gramm Chorizo (jene scharfe spanische Paprikasalami), 2 Knoblauchzehen, etwas Essig und flüssigen Honig. Die Chorizo in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und würfeln, dann mit etwas Olivenöl in einer Pfanne rundum anbraten. Dann die mit dem Handballen zerdrückten Knoblauchzehen dazu geben. Das Fett in der Pfanne bis auf 1 Esslöffel abgießen. 4 Esslöffel Essig und 1 Esslöffel Honig dazugeben und sirupartig einkochen. Schmeckt verdammt gut, diese Kombination aus scharf, sauer und süß:

4. Gefüllte Paprika

Mein persönliches Highlight in dieser kleinen Auswahl. Ihr braucht 100 Gramm Manchego-Käse (ganz ehrlich: wenn ihr noch anderen Käse im Kühlschrank hat, tut der’s auch), eine Handvoll Ciabatta (ganz ehrlich: wenn ihr noch anderes Brot habt, tut’s das auch), 50 Gramm geschälte Mandelkerne, 450 Gramm eingelegte Paprikaschoten (gibt’s im Glas zu kaufen), Essig und Thymian zum Würzen. Der zerstückelte Käse, das zerbröselte Brot, die Mandeln und der Thymian kommen mit Salz, Pfeffer und Essig in die Küchenmaschine und werden schön zerschreddert. Mit dieser Masse füllt ihr nun die Paprikaschoten – und zwar schön vorsichtig, die Dinger fallen sonst gleich auseinander. Gefüllte Schoten auf ein Blech legen und noch ein wenig von der Masse darüber streuen. 8 Minuten im Ofen grillen und genießen:

5. Tortilla

Zugegeben: Auch die ist nicht wirklich kompliziert. Man nehme: 250 Gramm Kartoffeln, 1 (rote) Zwiebel, 1 Teelöffel Fenchelsamen, 2 Knoblauchzehen, 8 Eier und Rosmarin. Die Kartoffeln schälen, in 1 cm-Würfel schneiden und in Olivenöl in der Pfanne braten. Wenn sie fast fertig sind: gehackte Zwiebel, durchgepressten Knoblauch, Fenchelsamen, Rosmarin, ordentlich Salz und Pfeffer dazu und sanft noch ein bisschen weiter garen. Jetzt wird aus den Bratkartoffeln eine Tortilla: indem ihr die Eier in die Pfanne schlagt und langsam rührt, bis das Ei zu stocken beginnt. Dann gebt ihr die (idealerweise ofenfeste) Pfanne für 3-5 Minuten unter den Grill in den Ofen, bis das Ganze ungefähr so aussieht:

Na denn: Lasst’s euch schmecken!

Quelle: Jamie Oliver: Jamies 30 Minuten Menüs, Verlag Dorling Kindersley. Erhältlich für 24,95 Euro beim Buchhändler eures Vertrauens.

Und jetzt sag deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.